Video-Bewerbungsgespräche

Einstellungsinterviews finden immer mehr per Video-Call statt.
Virtuelle Vorstellungsgespräche per Live-Video zu führen, hat seine Tücken, aber auch seine Vorteile - für Bewerber:innen und für Unternehmen


Video-Bewerbungsgespräche mausern sich zu einer alternativen, digitalen Option zum vertrauten persönlichen Bewerbungsgespräch.

Mit Online-Einstellungsinterviews sparen Unternehmen Zeit und Aufwand. Die Interviewteilnehmer:innen seitens des Unternehmens können sich unternehmensstandort-ungebunden einschalten.

Ein Online Bewerbungsgespräch ist, wie eine Videokonferenz, ein Austausch zwischen Gesprächsteilnehmenden auf Distanz.

Bei herkömmlichen Bewerbungsgesprächen sitzen sich Interviewer:innen und Bewerber:in einander direkt in einem Raum am Unternehmensstandort gegenüber.

Bei Bewerbungsgesprächen per Video-Call dagegen befinden sich alle Beteiligten vor Ihrem Laptop oder an ihrem Smartphone in getrennten Räumen.

Abgesehen davon verläuft ein virtuelles Interview im Grund wie ein persönliches Bewerbungsgespräch.

B
Schritt Bewerber:in

U/B
Schritt Bewerber:in und Unternehmen

Vorbereitung für Vorstellungsgespräche per Video

Bei Ihrem ersten Videointerview sollten Sie nicht zum ersten Mal in diese doch neuartige Interviewsituation geraten. Üben Sie deshalb ein Bewerbungsgespräch per Video.

B

Üben von Online Bewerbungsgesprächen

Üben Sie den Ablauf eines Bewerbungsgespräch per Video.  Wiederholen Sie dieses.

Wieso?
Ein Bewerbungsgespräch ist immer eine Ausnahmesituation. Es steht immer viel auf dem Spiel.
Beide Seiten sehen sich das erste Mal und unmittelbar. Das Unternehmen sieht in die privaten Räume der Bewerber:innen (umgekehrt aber nicht).


Um die Gesprächssituation zu üben, können sich beispielsweise mit Smartphone oder Webcam filmen.

Nutzen Sie die Videoaufzeichnungen, um das eigene Verhalten unter die Lupe zu nehmen. Greifen Sie Optimierungsanhaltspunkte in der nächsten Übungsrunde auf.

Versetzen Sie sich in die Lage eines Unternehmens: Würden Sie sich als HR-Mitarbeiter:in direkt angesprochen fühlen?

Ergebnis: Einstufung des Verhaltens des Bewerbers anhand von anforderungsbezogenen Beurteilungsdimensionen

Im Vorfeld eines anstehenden Online-Einstellungsinterviews

Im Vorfeld eines Video-Bewerbungsprächs, also nicht am Tag des Interviews, sollten Sie Vorkehrungen für einen erfolgreichen Ablauf treffen, und zwar rechtzeitig.

U/B

Terminabsprache und Anrufzuständigkeit

Damit es kurz vor dem Bewerbungsgesprächstermin zu keinen Störungen, Missverständnissen, keiner Hektik und keiner Unruhe kommt, muss der Termin vorher abgesprochen werden. In der Regel startet das Unternehmen die Video-Session.

Im Vorfeld sollte der genaue Termin für das Video-Vorstellungsgespräch und der Anrufzeitpunkt festgelegt werden (bei Gesprächspartner:innen im Ausland auch die Zeitzone bestimmen).

Es sollte eindeutig abgemacht werden, welche der beteiligten Parteien die andere anruft, d.h. den Video-Anruf startet (normalerweise ruft das Unternehmen den/die Bewerber:in an).

Die Länge des Bewerbungsgesprächs sollte festgelegt werden.

Kontaktdaten für das eingesetzte Tool und zusätzlich die Telefonnummer für den Fall technischer Schwierigkeiten sollten auch vorgängig ausgetauscht werden.

Alle Beteiligten sollten sich rechtzeitig im Raum mit dem Laptop und Smartphone einfinden.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Softwareprogramm

Sie sollten frühzeitig klären, welche Software verwendet wird.
Typische Software-Tools stammen beispielsweise von ZOOM, MICROSOFT TEAMS oder SKYPE.

In dem meisten Fällen teilt das Unternehmen mit per Mail mit der Einladung für das Online-Bewerbungsgespräch mit, mit welchem Software-Tool der Video-Call durchgeführt werden soll.

Ansonsten sollten Sie beim Unternehmen frühzeitig in Erfahrung bringen, welches Anwendungsprogramm zu installieren ist.

Vergewissern Sie sich rechtzeitig, dass Ihre Hardware, die Anforderungen für die Softwareinstallation überhaupt erfüllt.

Zusätzlich sollten Sie die Telefonnummer kennen für den Fall technischer Schwierigkeiten.

Es gibt auch Softwareangebote, die spezifisch für den Anwendungfall Personalrekrutierung programmiert worden sind:

Diese lassen sich teilweise leichter handhaben.
Ausserdem ist der Datenschutz oft besser gewährleistet.
Sie müssen teilweise nicht installiert werden (webbasierte Softwareapplikationen, SaaS-Cloud-Lösung)
Sie müssen dafür oft nicht vorgängig registrieren.


Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

Typische Fragen von Unternehmen in Bewerbungsgesprächen

Keine 'Ähs' , keine peinlichen Pausen mehr.

Fragen >>>

Ergebnis: Beste Chancen für Arbeitsstelle

B

Softwareinstallation, Webapplikation und Test

Egal welches Software-Tool eingesetzt wird: Sie sollten das Programm frühzeitig installieren beziehungsweise sich bei der Webanwendung registrieren - und sich mit den Funktionen vertraut machen

Mit diesen Vorkehrungen vermeiden Sie, dass Probleme kurz vor oder während des Video-Calls auftreten und Sie aus dem Konzept bringen.

Sicherheitshalber können Sie die Software sowohl auf dem Desktop-Computer oder Laptop und dem Tablet oder Smartphone installieren oder die Webanwendung starten.

Stellen Sie also sicher, dass die Software ordnungsgemäss installiert ist, die erforderlichen Zugangsdaten verfügbar sind und die Software einwandfrei läuft.

Führen Sie mittels Video-Chat im Vorfeld einen Testlauf durch, um sich mit den Funktionen und Einstellungen gleich vertraut zu werden.

Halten Sie das Passwort beziehungsweise den Zugangscode zur Eingabe bereit. Dieses wurde Ihnen via E-Mail zugestellt (dort findet sich auch der Link zur Webanwendung respektive Software-Download).


Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Hardware-Check

Eine einwandfrei laufende Hardware ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Video-Bewerbungsgespräch.

Prüfen Sie vorab, ob Webcam beim Laptop oder Mobiltelefonkamera, d.h. Bild und Ton einwandfrei funktionieren.

Beschaffen Sie sich eine externe Kamera (oder leihen Sie sich eine aus), falls die Tonqualität nicht berauschend ist.

Verwenden Sie ein externes Mikrofon oder ein unauffälliges In-Ear-Headset, falls das interne Mikrofon Ihre Stimme nicht deutlich überträgt.

Sorgen Sie dafür, dass Software-Updates (nicht nur dasjenige des Software-Tools) heruntergeladen und installiert sind oder zeitlich nach hinten gerückt werden.

Halten Sie ein LAN-Kabel (Ethernet-Verbindung) auf Vorrat, falls die WLAN-VErbindung streikt. Oder verbinden Sie Ihren Computer direkt und sicherheitshalber per Netzwerkkabel mit dem Internet.

Überprüfen Sie, ob der Akku vollständig geladen ist und das Netzteil in Greifweite ist.


Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Account: Benutzername und Profilbild

Haben Sie bereits einen Account für die zum Einsatz kommende Softwareapplikation?

Auch der Benutzername und das Profilbild, welche im Software-Tool hinterlegt sind, geben Aufschluss über Sie als Person. Versichern Sie sich, dass beide in dem benutzten Softwareprogramm für ein Bewerbungsgespräch passend und aussagekräftig sind.

Setzen Sie die privaten Einstellungen so, dass Sie vom Unternehmen auch kontaktiert werden können.

Richten Sie sich gegebenenfalls einen separaten Account ein, bei Software, die Sie sowohl für private wie für geschäftliche Zwecke nutzen. So ist ausgeschlossen, dass vorhandene Kontakte während des virtuellen Bewerbungsgesprächs stören.

Beenden sie aus diesem Grund auch das Mailprogramm, es sei denn Sie müssen sich während des digitalen Vorstellungsgesprächs mit den Interviewer:innen per Mail austauschen (es stört, wenn ständig Mailnachrichten aufpoppen).

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

Am Tag des Video-Bewerbungsgesprächs: Das Bewerbungssetting

An diesem Tag heisst es Ring frei für die Video-Bewerbungsgesprächsrunde.
Jetzt müssen Sie nur das Anwendungsprogramm starten, sich gegebenenfalls anmelden und den Freigabecode eingeben.
Halt, nicht so voreilig. Haben Sie für das passende Bewerbungsgesprächssetting vorgesorgt?

B

Raum

Persönliche Bewerbungsgespräche finden üblicherweise in den Räumlichkeiten des Unternehmens statt.
Online Bewerbungsgespräche dagegen - zumindest für Sie - in den eigenen Räumen der Bewerberin, des Bewerbers.

So wie Sie mit den Bewerbungsdokumenten einen Eindruck abgeben, so vermitteln Sie mit der Raumumgebung ein Bild von sich.

Sie brauchen Ihren Raum nicht in eine Videostudio zu verwandeln. Bedenken Sie jedoch mit, dass die Interviewer:innen aus der Entfernung Teil Ihres Zuhauses werden.

Sie sollten auf die richtige Beleuchtung, einen neutralen Videohintergrund und optimale Kameraeinstellungen achten.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Das eigene Erscheinungsbild

In jedem persönlichen Offline-Bewerbungsgespräch sollten die Kleidung der Unternehmenssituation angepasst sein. Das gleiche gilt auch für das Online-Bewerbungsgespräch.

Kleiden Sie sich so, wie Sie sich auch zu einem Bewerbungsgespräch am Unternehmensstandort anziehen würden.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Gesprächsatmosphäre

Führen Sie das Bewerbungsgespräch in einem neutralen Raum durch.

Wählen Sie einen Raum aus, in dem Sie nicht von Familienmitgliedern, Mitbewohner:innen oder Haustieren gestört werden und in dem nicht störender Lärm von aussen eindringt.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Zeitverzögerungen und Unterbrechungen

Gesprächsbeiträge treffen manchmal zeitversetzt ein.

Gesprächsbeiträge kommen beim Gegenüber mitunter zeitverzögert an. Passen Sie Ihr Sprachverhalten darauf an.

Gesprächsunterbrechungen können vorkommen.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Bewerbungsdokumente und Notizen

Halten Sie alle Bewerbungsdokumente bereit. Machen Sie Gesprächsnotizen und schreiben Sie während des Video-Chats Fragen auf, die Sie noch stellen möchten.

Breiten Sie alle Bewerbungsdokumente, beispielsweise Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Stelleninserat so aus, dass Sie sie unauffällig auf einen Blick erfassen können.

Sie können sich eingescannte oder elektronische Dokumente auch auf dem Monitor einblenden.

Kleine Spickzettel lassen sich am Bildschirmrand anbringen.

Sie können Fragen und Informationen auf einem Papierdokument oder in einem Textdokument notieren.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Pünktlichkeit

Seien Sie rechtzeitig startklar

Sie sollten 15 Minuten vor dem vereinbarten Zeitpunkt bereit sein.

Bevor Sie die Interviewsoftware starten, schliessen Sie noch geöffnete Programme und deaktivieren Sie Benachrichtigungen, die sonst eventuell während des Gesprächs angezeigt werden.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

Während des virtuellen Vorstellungsgesprächs

Das Bewerbungsgespräch beginnt: Klar sind Sie wahrscheinlich mehr oder weniger angespannt.
Das direkte Gespräch von Angesicht zu Angesicht fällt weg. Darauf sollten Sie sich einstellen.
Gut, dass Sie die Videosituation vorab geübt haben.

B

Sprachverhalten

Passen Sie Ihr Sprachverhalten an die Bedingungen des Video-Chats an.

Durch die möglicherweise leicht verzerrte und zeitverzögerte Übertragung sollten Sie in einem Video-Einstellungsinterview die Sprechgeschwindigkeit vermindern, auf eine deutliche Aussprache achten und in kurzen Sätzen sprechen.

Nutzen Sie dabei Mimik und Gestik, um Ihre Aussage zu unterstreichen.

Lassen Sie ihr Gegenüber ausreden.

Haken Sie nach, falls Sie Punkte nicht richtig verstanden haben.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Blickführung

Wichtig ist, frei zu sprechen und direkt in die Kamera, d.h. in die Augen der Gesprächspartner:innen zu schauen.

Auch bei einem Online-Vorstellungsgespräch sollten Sie Blickkontakt mit Ihrem Gesprächspartner halten.

Das ist ein wenig vertrackt, denn alle neigen dazu, beim Videochat auf das Bild der Gesprächspartner:innen auf dem Monitor zu blicken. Das erweckt für diese den Eindruck, als würden Sie auf sie hinab sehen. Um diese direkt anzuschauen, müssen Sie in die Webcam blicken.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Körpersprache

Ein:e routinierte:r Personalverantwortliche:r wird Ihre Körperspräche im Video-Interview genauso beachten wie bei einem Bewerbungsgespräch von Angesicht zu Angesicht.

Lassen Sie sich durch die gewohnte Umgebung also nicht dazu verleiten, es sich bequem im Schreibtischsessel zu machen.

Sitzen Sie aufrecht, idealerweise befinden sich Ihre Augen auf der Höhe der Kamera.

Nutzen Sie Gestik und Mimik, wobei Sie beides nur sparsam einsetzen sollten.

Gerade schnelle, ausladende Bewegungen werden oft verzögert übertragen. Das kann schnell hektisch wirken. Halten Sie Ihre Hände also möglichst ruhig und lächeln Sie stattdessen ab und an in die Kamera.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

B

Geräuschlose Notizen

Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Sie sich während des Video-Interviews Notizen machen und/oder Fragen notieren.

Falls Sie sich während des Gesprächs Notizen machen und Fragen aufschreiben wollen, dann am besten auf einem Notizblock. Tastaturgetippe, d.h. Tippgeräusche dagegen stören.

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

Varianten

U/B

Live-Interview versus zeitversetztes Interview

Die Mehrzahl der Online-Bewerbungsgespräche werden live abgewickelt. Ab und an werden auch zeitversetzte Video-Interviews durchgeführt.


Bei zeitversetzten Online-Interviews erhalten Sie (standardisierte) Fragen im voraus schriftlich oder per Video gestellt. Die Antworten dazu nehmen Sie als Video auf.

Da die Fragen eingeblendet werden, haben Sie also - jedoch nicht immer - ein bisschen mehr Zeit, sich eine passende Antwort zu überlegen. Wie lange diese Vorhaltezeit ist, hängt vom Unternehmen, dem/der Personaler:in und/oder dem Software-Tool ab.
Teilweise wird eine Zeitdauer für die Antwort vorgegeben.

Sie haben bei dieser Interviewvariante die Gelegenheit, Ihre Antworten ganz flexibel aufzunehmen, ohne dass Ihnen ein:e Interviewer:in virtuell gegenüber sitzt. Zwar sind Sie nicht oder weniger zeitgebunden, müssen sich aber natürlich dennoch an Abgabetermine halten.

Vergessen Sie nicht, dass Ihre Videoantworten von Personen angeschaut und bewertet werden. Verhalten Sie sich bei Ihren Antworten also entsprechend wie bei einem gewöhnlichen Bewerbungsgespräch.

Personalverantwortliche können das Video wiederholt anschauen.

Ergebnis: Einstufung des Verhaltens des Bewerbers anhand von anforderungsbezogenen Beurteilungsdimensionen

Privatsphäre

U/B

Einblick

Gesprächsteilnehmende seitens Unternehmen führen Bewerbungsgespräche in den unternehmenseigenen Räumlichkeiten, Sie dagegen in den eigenen, privaten Räumen. Geben Sie - wie bei Working from Home - nicht zu viel von sich preis.


Personalverantwortlichen und Führungskräften des Fachbereichs gewähren Sie bei Video-Vorstellungsgeprächen wohl oder übel Einblick in private Räume.

Umgekehrt bleibt Ihnen als Bewerber:in ein Einblick von den Räumen und der Umgebung des Unternehmens verwehrt.  So fällt beispielsweise auch die Option eines Unternehmensrundgangs fällt weg.

Sie büssen daher einen Teil Ihrer Privatsphäre ein. Gerade deshalb ist es bedeutsam, einen passenden Interviewraum zu wählen, der keine (wissenschaftlich theoretisch eigentlich nicht untermauerten) falschen Rückschlüsse auf Ihre Person zulässt.

Ergebnis: Einstufung des Verhaltens des Bewerbers anhand von anforderungsbezogenen Beurteilungsdimensionen

EPIJOB.ch Zeitabfolgen
für Bewerber:innen, Berufseinsteiger:innen, Stellensuchende, Berufserfahrene, Gründer:innen

Copyright 2022 l Alle Rechte vorbehalten l EPIJOB