Die typischsten Bewerbungsfragen in Einstellungsinterviews

Bewerbungsfragen, die Sie in Vorstellungsgesprächen erwarten müssen.
Rückfragen, die Sie stellen sollten.

Eigentlich läuft das Bewerbungsgespräch ganz gut – dann plötzlich kommt sie: die Frage, auf die Sie keine passende Antwort haben. Schlagartig macht sich Nervosität breit, die „Ähs“ in den Antwortsätzen häufen sich, unangenehme Pausen bringen den Gesprächsverlauf zum Stottern.

Machen Sie sich mit den Bewerbungsfragen vertraut und erarbeiten Sie sich Rückfragen.

Mit diesem Fragenkatalog bringt Sie "Wir hätten da ein paar ... Bewerbungsfragen" in keinster Weise aus der Ruhe.

Sie sollten diese gängigen Bewerbungsfragen kennen und eine Antwort darauf geben können. So können Sie das Bewerbungsgespräch gelassener angehen.

Vorstellungsgespräche sind übrigens keinen Einbahnstrassen: Sie sind dem Verlauf eines Einstellungsinterviews nicht einfach ausgeliefert.

Mit eigenen Fragen und Rückfragen beeinflussen Sie das Gesprächsgeschehen - und die Bewerbungschancen - mit.

U
Unternehmen: HR-Bereich + Fachbereich

Mit diesen Fragen von Unternehmen müssen Sie in Einstellungsinterviews rechnen

U

Einleitungsfragen zur Eröffnung eines Bewerbungsgesprächs

Jedes Bewerbungsgespräch schneidet früher oder später die Kernfrage an:         

Warum möchten Sie diesen Job?            

Diesen Teil übernimmt normalerweise die Personalabteilung, d.h. der für die Arbeitsstellenbesetzung beauftragte HR-Mitarbeiter (z.B. der HR Business-Partner).Ergebnis:

U

Fragen zur eigenen Person, zu Selbstpräsentation

Dieser Fragenbereich bezieht sich auf Fragen zur Person, zur Selbstpräsentation und zu eigenen Beweggründen für die Bewerbung:   

Erzählen Sie uns/mir doch etwas über sich

Erzählen Sie mir etwas von sich, das mir hilft, mich unter all den Bewerbern gerade an Sie zu erinnern.  

Können Sie uns etwas über sich erzählen?

Warum haben Sie sich bei uns beworben?

Warum sind wir als Unternehmen für Sie interessant?

Warum ist Ihrer Meinung unser Unternehmen der richtige/passende Arbeitgeber für Sie?

Warum sollten wir Sie einstellen?

Weshalb sollten gerade wir Sie einstellen?

Warum sind Sie der beste Kandidat für diesen Job?

Was macht Sie so sicher, auf die Stelle zu passen?

Warum passen Sie ideal in unsere Kultur?

Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?

Warum sind Ihre Qualifikationen und Kompetenzen optimal?

Wie werden wir von Ihrer Mitarbeit profitieren?

Welchen Mehrwert können Sie uns bieten?

Was können Sie leisten, was andere nicht können?

Womöglich stellt der Personaler auch eine dieser Fragen statt des obigen Klassikers. Teilweise kursiert sogar das genaue Gegenteil:    „Warum sollten wir Sie nicht einstellen?“

Aus welchen Gründen bewerben Sie sich?

Was sind Ihre persönlichen Stärken und Schwächen?

In welchem Bereich sehen Sie Ihre Stärken?

Was sind Ihre Stärken?

Wo sehen Sie Ihre Entwicklungsfelder (löst die Frage ab: Was sind Ihre Schwächen?)

Warum sind Sie besser als andere?

Was treibt Sie an?

Worauf sind Sie stolz?

Wie würden Ihre Freunde/Freundinnen Sie beschreiben?

Welche Eigenschaften würden Ihre Freunde / Freundinnen Ihnen nachsagen, um Sie zu beschreiben?  

Wenn ich mit zwei Ihrer Ex-Arbeitskolleginnen/Ex-Arbeitskollegen spreche, einer Freundin von Ihnen und einem, der kein Freund ist – Worin würden beide Ihre Person betreffend übereinstimmen?

Welche positiven Punkte würde Ihre ehemalige Vorgesetze über Sie sagen? Und was welche negativen Punkte würde Sie anbringen?

Was irritiert Sie am meisten an anderen Arbeitskollegen und wie gehen Sie damit um?

Was war die wichtigste Lektion, die Sie in der Schule, während Ihres Studiums, während Ihrer beruflichen Grundbildung (Lehre), bei Ihrer letzten Arbeitsanstellungen gelernt haben?

Wer hat Sie in Ihrem Leben entscheidend geprägt? Wie genau?

Gab es eine Person in Ihrer beruflichen Laufbahn, die sie geprägt oder gar verändert hat?

Welche Vorgesetzte sind für Sie Vorzeigebeispiel / Vorbild und weshalb?

Was war die schwerste Entscheidung in Ihrem Arbeitsleben, die Sie in den vergangen Jahren treffen mussten?

Wann haben Sie Fehler begangen. Wie sind Sie damit zurecht gekommen? Was haben Sie daraus gelernt und wie haben Sie sie später vermieden?

Mit welchen Persönlichkeiten kommen Sie am besten zurecht und warum?

Was können Sie für uns tun, was andere nicht können?

Können Sie mit Arbeit unter Druck umgehen?

Wie stehen Sie zu Überstunden?

Was möchten Sie in drei/fünf/zehn Jahren erreicht haben?

Wo sehen Sie sich selbst in 3/5 Jahren?

Wenn Sie beruflich nochmal ganz von vorne anfangen könnten, was würden Sie anders machen?

Was bedauern Sie in Ihrer beruflichen Karriere am meisten und warum?

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie für eine Arbeitskollegin oder einen Vorgesetzten arbeiten müssten, der weniger weiss als Sie?

Angenommen Sie finden heraus, dass ein Arbeitskollege, eine Vorgesetzte verbotene Handlungen vornimmt – wie gehen Sie damit um?

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Würde Ihr Leben verfilmt, wer wäre die Besetzung, und warum?

Welcher Superheld, welche Superheldin würden Sie gerne und wieso?

Nennen Sie ein paar Begriffe, die Ihren Charakter beschreiben?

Welche Eigenschaften fehlen Ihnen?

Wohin möchten Sie sich in Ihrer Karriere entwickeln?

Was ist Ihr grösster Erfolg, den Sie ausserhalb Ihres Berufs erreicht haben?

Was war Ihr grösster Misserfolg/Fehler und was haben Sie daraus gelernt?

Was bedauern Sie am meisten und weshalb?

Was sollten wir über Sie unbedingt wissen?

Ergebnis: Keine Beurteilung der Bewerber:innen

U

Fragen zu (Arbeits-) Verhaltensweisen

Dieser Fragenbereich bezieht sich auf Fragen zu Verhaltensweisen, Arbeitseinstellungen und Arbeitsweisen (als Mitarbeiter/in, als Führungskraft)

Was stört sie am meisten an Arbeitskolleginnen, Vorgesetzten und/oder Kunden?

Welchen gröberen Fehler haben Sie begangen und was haben Sie aus diesem Fehler gelernt?

Was würde Ihr früherer Arbeitgeber über Sie berichten?

Wann haben Sie das letzte Mal gegen eine Richtlinie oder eine Vorschrift verstossen (wenn überhaupt)

Wie stehen Sie zur Legalisierung von Cannabis (Hinweis: Diese Frage ist aufgeführt, um Ihnen klar zu machen, dass Sie auch Antworten verweigern können).

Was ist Ihre grösste Angst in Verbindung mit zu leistenden Arbeitstätigkeiten und Arbeitsaufgaben?

Wie motivieren Sie sich, wenn es mal holpriger wird?

Wodurch motivieren Sie sich selbst, woraus schöpfen Sie Ihren Antrieb?

Worauf sind Sie besonders stolz (z.B. in Bezug auf ein Projekt)?

Welche Beispiele können Sie mir/uns geben, die Sie umgesetzt haben, in Ihrer Arbeitstätigkeit, in einem Ihrer Projekte?

Was war das letzte Projekt, an dem Sie gearbeitet haben?

Wie war das Ergebnis dieses Projekts?Was war das letzte Projekt, das Sie erfolgreich abgeschlossen haben?

Wie würden Sie Ihr Arbeitsvorgehen, Ihre Arbeitsweise beschreiben? (Hinweis: auf Arbeitsstelle und Position Bezug nehmen).

Arbeiten Sie lieber im Team oder alleine?

Sie haben einen Fehler begangen. Wie sind Sie damit umgegangen und wie kommen Sie damit zurecht

Wie gehen Sie mit Fehlern und Rückschlägen um?

Wie gehen Sie mit Kritik um?

Wann haben Sie Unterdurchschnittliches geleistet?

Welche Selbstorganisationstechniken oder Werkzeuge nutzen Sie, um sich selbst zu organisieren?

Wie gehen Sie vor, wenn Sie merken, dass Sie Ihre Tagesaufgaben unmöglich alle schaffen können?

Können Sie das an einem Arbeitsbeispiel verdeutlichen?

Wie kommen Sie zurecht, wenn Sie ein (ungerechtfertigte) Nein-Antwort erhalten?

Wie haben Sie das letzte Mal einen Arbeitskollegen, eine Arbeitskollegin (in der Rolle als Vorgesetzter) kritisiert?

Wie reagieren Sie, wenn sich ein Arbeitskollege im Team auf der Arbeit anderer ausruht?

Wie gehen Sie mit Veränderungen am Arbeitsplatz oder mit Umstrukturierungen im Unternehmen um?

Welche Aufgabe war für Sie zu schwer und wie haben Sie diese Schwierigkeit überwunden, gelöst?

Wie würden Sie Ihr Führungsverhalten beschreiben?

Würden Sie sich als Führungskraft bezeichnen, die ein erstrebenswertes Abbild abgibt?

Wie gehen Sie vor, damit Ihr Fachbereich die vorgegebenen, gesetzten Ziele erreicht?

Wie greifen Sie ein, wenn überhaupt, wenn von den Vorgaben und Zielen abgewichen wird.

Wie sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeitenden ihre Ziele erreichen?

Was tun Sie, wenn die Ziele nicht erreicht wurden?

Wie reagieren Sie auf Mitarbeitende, die unter Ihren Ergebniserwartungen liegen?

Worauf achten Sie, wenn Sie Aufgaben an Mitarbeitend abgeben?

Wie fördern Sie Ihre Mitarbeitenden?

Wie gehen Sie mit schwierigeren Mitarbeitenden um?

Was führte in Ihren vorherigen Arbeitsstellen zu Problemen im Team?

Wie handhaben Sie Konfliktsituationen?

Können Sie uns ein Beispiel, wie Sie bisher einen Konflikt gelöst haben?

Wie würden Sie Ihre bisherigen Mitarbeitenden beschreiben?

Holen Sie sich neue (von früheren Jobs bekannten) Mitarbeitende an Bord, wenn Sie mit dem Job beginnen, oder versuchen Sie mit der bisherigen Belegschaft das Team auf eine neue Ebene zu bringen

Zählen für Sie mehr die Kennzahlen und Reports für Vorgesetzte oder das Arbeitsklima und die Verhaltenskultur in Ihrem Fachbereich?

Auf welcher Stufe gewichten Sie die  Arbeitszufriedenheit von Mitarbeitenden?

Wie behalten Sie den Überblick über Projekte, Projektfortschritte beziehungsweise Kosten in Ihrem Tätigkeitsfeld?

Wie wichtig ist Ihnen unternehmerisches Denken in Ihrem Fachbereich – im Arbeitsteam?

Mit welchen Arbeitskolleginnen, Arbeitskollegen arbeiten Sie am liebsten zusammen?          

Ergebnis: Einstufung des Verhaltens des Bewerbers anhand von anforderungsbezogenen Beurteilungsdimensionen

U

Fragen, die aus der Reserve locken

Fragen, die Sie aus der Reserve locken, die zugleich ein bisschen verfänglich sind:

Was schuldet ein Unternehmen seinen Mitarbeitenden?

Wenn Sie dieses Unternehmen vielleicht einmal verlassen: Was sollen Arbeitskollegen und Arbeitskolleginnen Ihnen nachsagen?

Wenn Sie Ihre vergangenen zwei bis drei Positionen vergleichen: Waren Sie eher Anführer:in oder Ausführer:in?

Wie finden Sie es, wenn Sie einen Vorgesetzten haben, der Sie eng überwacht, der sie engmaschig führt?

Wie schätzen Sie es überhaupt, geführt zu werden?

Haben Sie schon mal mit dem Gedanken gespielt, sich selbstständig zu machen?

Können Sie sich Gründe vorstellen, warum eine Kollegin, ein Kollege nicht gerne mit Ihnen zusammen arbeitet?

Was erwarten Sie von einem Unternehmen, in das Sie Ihr Talent und Ihre Zeit investieren wollen?

Was ist Ihre grösste Sorge – diesen Job in unserem Unternehmen betreffend?

Wir haben ein Video im Internet gefunden, dass Sie in einer nicht unbedingten vorteilhaften Situation zeigt.

Stört Sie das und was machen Sie, wenn es die Runde im Unternehmen macht?

Haben Sie schon mal einen persönlich beleidigenden Kommentar in einem Blog gepostet?

Wir hatten da neulich etwas gefunden bei… Wie hiess das Blog doch gleich…?

In Ihrem Lebenslauf listen Sie auf, dass Sie sich im Zeitintervall … weitergebildet haben. In Ihrem Facebook-Profil findet man aus dieser Zeit aber fast ausschliesslich Bilder von einer Urlaubsdestination? Worin bestand die Weiterbildung?            

Ergebnis: Einstufung des Verhaltens des Bewerbers anhand von anforderungsbezogenen Beurteilungsdimensionen

U

Fragen zu Bewerbungsgründen

Die Fragen zu den Bewerbungsgründen beinhalten Bewerbungsfragen wie z.B.:

Welche Ziele verfolgen Sie mit diesem Job (wieso haben Sie sich (ausgerechnet) bei uns beworben?)?

Warum haben Sie noch keine neue Stelle gefunden?

Warum haben Sie noch keine neue Stelle gefunden?

Warum wollen Sie Ihren bisherigen Job aufgeben?

Was haben Sie an Ihrem vergangenen Job überhaupt nicht gemocht?

Was werden Sie an Ihrem jetzigen/letzten Job am meisten vermissen?

Was denken Sie über Ihren letzten Vorgesetzten, Ihre vorherige Vorgesetzte?

Was wissen Sie über unser Unternehmen?

Was wissen Sie über unsere Branche?

Wie lange würde es dauern, bis Sie bei uns einen bedeutenden Beitrag leisten?

Haben Sie auch Fragen an mich/uns?

Wenn Sie jemanden für den Job befragen würden, worauf achten Sie?

Wohin möchten Sie sich in Ihrer Karriere entwickeln?

Ergebnis: Antwortbewertung mittels verhaltensverankerter Skalen durch Interviewer

U

Fragen zu vorherigen Arbeitgeber:innen, Arbeitsplätzen und Arbeitstätigkeiten

Dieser Fragenbereich schliesst Fragen zu den vorherigen Arbeitgebern, Arbeitsplätzen und Arbeitstätigkeiten ein:       

Aus welchem Grund wollen Sie Ihren derzeitigen Arbeitgeber verlassen?

Warum wollen Sie den Job wechseln?

Warum wollen Sie Ihren bisherigen Job aufgeben?

Wie lange sind Sie schon auf Stellensuche und weshalb?

Wer war die beste Chefin, der beste Vorgesetzte, die/den Sie je hatten und warum?

Was werden Sie an Ihrem jetzigen/letzten Job am meisten vermissen?

Was denken Sie von Ihrem letzten Arbeitgeber?

Was haben Sie in Ihrem vergangenen Job am wenigsten gemocht- und warum?

Für welche Aufgabenbereiche waren Sie im vorherigen Job verantwortlich?

Was war Ihre bevorzugte Arbeitsaufgabe bei Ihrer letzten Arbeitsstelle?

Warum arbeiten Kolleginnen und Kollegen gerne mit Ihnen zusammen?            

Ergebnis: Summarische Bewertung

U

Fragen zur Passung hinsichtlich Untenehmenskultur, Werte, Team

Gerade die Fragen zur Passung hinsichtlich Unternehmenskultur, Werte, Arbeitsklima, Team sind auf den ersten Blick unscheinbare, aber dennoch wirkungsvolle Fragen, um abschätzen zu können, ob sich Unternehmen und Bewerber/in finden werden.  

Was hat Sie an diesem Unternehmen interessiert?

Für welche Arbeitsbereiche waren Sie in Ihrem alten, vorherigen Job zuständig, wofür waren Sie nicht verantwortlich?

Was wäre für Sie eine ideale Arbeitssituation?

Zu welchem Zeitpunkt waren Sie in Ihrem Job am meisten zufrieden?

Welche Arbeitskultur reizt Sie mehr – strukturiert, fest Arbeitszeiten oder unternehmerisch, flexibel, selbstverantwortlich?

Was trifft mehr auf Sie zu: Sind sie mehr detailversessen oder visionär?

Welche Eigenschaften zeichnet eine ideale Führungskraft und umgekehrt aus (Führung ist auch abhängig von der Situation)Welche Konflikte haben Sie in Ihren bisherigen Jobs schon erlebt? Wie haben Sie hier gehandelt beziehungsweise eingewirkt?                      

Ergebnis: Summarische Bewertung

U

Fragen zum zukünftigen Arbeitsplatz

Mit Fragen zum zukünftigen Arbeitsplatz versucht das Unternehmen, Sie sich als Teil des Teams vorzustellen:   

Warum denken Sie, die richtige Besetzung für diese Stelle zu sein (hierzu Anforderungsprofil, Stellenbeschreibung)?

Gegenüber Ihren bisherigen Arbeitserfahrungen und Arbeitsstationen scheinen die Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle Stelle eher gering/hoch. Wie denken Sie darüber?

Warum sollten wir Sie einstellen?

Was sind Ihre Erwartungen an den neuen Job?

Warum wollen Sie diese Stelle? Warum möchten Sie diesen Job?

Warum sind genau Sie die Richtige, der Richtige für den Job?

Was reizt Sie an diesem Job, an diesem Fachbereich und wieso haben Sie dieses Unternehmen angepeilt?

Was können Sie für unser Unternehmen leisten, was andere nicht können?

Was werden Ihre Kolleginnen und Kollegen von Ihnen lernen, sollten Sie hier bei uns anfangen?

Was würden Sie gerne verdienen? Was wollen Sie verdienen? Was sind Ihre Lohnvorstellungen?

Was haben Sie vorher verdient?

Welches Gehalt stellen Sie sich vor?

Was spräche gegen Sie als Besetzung der Arbeitsstelle?

Was machen Sie, wenn wir Sie ablehnen?

Wenn Sie den perfekten Job für sich selbst gestalten dürften, wie sähe dieser aus?

Was wäre für Sie die ideale Situation am Arbeitsplatz?

Was werden Sie in einem vorgegebenen Zeitintervall (vier Wochen, sechs Monate) in Ihrer neuen Position erreicht haben?

Was werden Sie in der Phase der Einarbeitung / Probezeit dieses Jobs unternehmen, anpacken?

Wo möchten Sie in 3/5 Jahren stehen?

Welche Ziele verfolgen Sie mit dieser neuen Arbeitsstelle?

Wo und wie würden Sie die Schwerpunkte in Ihrer Arbeitstätigkeit legen?

Was erwarten Sie von Ihrem Vorgesetzten, von Ihrer Vorgesetzten?

Welche Position bevorzugen Sie bei der Teamarbeit?

Wie stellen Sie Ihre im neuen Team unter Beweis?

Wären Sie bereit, umzuziehen?

Wären Sie auch bereit Reisetätigkeit aufzunehmen?

Haben Sie sich woanders noch beworben?                              

Ergebnis: Summarische Bewertung

U

Fragen zum Unternehmen

Natürlich möchten die Interviewer:innen des Unternehmens mehr in Erfahrung bringen, wie stark Sie sich mit dem Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben, auseinander gesetzt haben:                                   

Was wissen Sie über unser Unternehmen?

Was wissen Sie über unsere Branche?

Kennen Sie unsere Produkte und Dienstleistungen?

Wie sieht das ideale Unternehmen für Sie aus?                                          

Ergebnis: Summarische Bewertung

U

Lock- und Fangfragen

Lockfragen sind Fragen, die Sie aus der Reserve locken sollen:                                                

Was mochten Sie am bisherigen Job am wenigsten?

Warum haben Ihre bisherigen Bewerbungen noch keinen Erfolg gehabt?

Sie haben also Ihre Ziele im bisherigen Job nicht erreicht, worauf führen Sie dies zurück?

Woher wissen Sie, dass Sie einen guten Job gemacht haben?

Wann haben Sie das letzte Mal die Regeln gebrochen oder sich nicht an Richtlinien gehalten und warum?

Können Sie uns etwas von sich preisgeben, das nicht in Ihrem Lebenslauf steht?

Würden wir auf Ungereimtheiten stossen, wenn Ihr Arbeitszeugnis genauer unter die Lupe genommen würde?

Warum waren Sie noch nie weit weg von Ihrem Heimatort oder im Ausland?                                                   

Ergebnis: Summarische Bewertung

U

Die Fragen aller Fragen

Die Frage aller Fragen ist schlicht, aber äusserst erwartungsvoll:
Haben Sie noch Fragen?

Spätestens hier müssen Sie Ihre Fragen, die während des Gesprächs noch nicht beantwortet wurden, stellen. Besser ist es, diese schon während des Gesprächs einfliessen zu lassen. Wer es verpasst Rückfragen zu stellen, wer nicht einmal am Gesprächsende eine Frage hat, der ist schon fast durchgefallen.                                                 

Ergebnis: Summarische Bewertung

Fragen an Unternehmen in Bewerbungsgesprächen

Rückfragen stellen und für sich punkten.

Fragen

Ergebnis: Beste Chancen für Arbeitsstelle

EPIJOB.ch Zeitabfolgen
für Bewerber:innen, Berufseinsteiger:innen, Stellensuchende, Berufserfahrene, Gründer:innen

Copyright 2022 l Alle Rechte vorbehalten l EPIJOB

×

Bücher zu Bewerbung und Bewerbungsgespräch

Jetz kaufen!